Vollklimatisierte Lagerung
Ab 90 € frei Haus (nur DE)
Spitzenwein zum fairen Preis
Kunden Hotline: 0 52 42 - 40 64 85

Julius Zotz | Spätburgunder Rotwein halbtrocken2018

Julius Zotz | Spätburgunder Rotwein halbtrocken2018
7,50 € *
Inhalt: 0.75 l (10,00 € / 1 l)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieblingsweinladen.de Bewertungen mit ekomi.de

verfügbar, Lieferzeit DE: 1- 4 Tage, Ausland 5 - 10 Tage

  • jzo18001
  • 1,70 kg
Der halbtrockene Spätburgunder vom Weingut Julius Zotz zeigt sich in rubinroter Farbe im Glas.... mehr
Produktinformationen "Julius Zotz | Spätburgunder Rotwein halbtrocken2018"
Der halbtrockene Spätburgunder vom Weingut Julius Zotz zeigt sich in rubinroter Farbe im Glas.
 
Das herrliche Bouquet duftet nach vollreifen Kirschen und Brombeeren.  Am Gaumen ist dieser Spätburgunder aus dem Markgräfler Land  vollmundig und samtig weich. Das Finale ist fruchtig und mild.  Ein wunderbarer Essensbegleiter oder Solist für einen Abend mit netten Gesprächen.
Weinart: Rotwein
Jahrgang: 2018
Geschmack: trocken
Land: Deutschland
Anbauregion: Baden
Anbaugebiet: Markgräflerland
Rebsorte: Spätburgunder
Passt zu:: Pasta, Rind vom Grill, Lamm, Käseplatten
Qualitässtufe: Qualitätswein
Böden: Löss-Lehm
Ausbau: Edelstahltank
Nettoinhalt : 0.75 l
Alkohol: 12.5.% Vol.
Restzucker : 15 g/l
Restsäure : 5.2 g/l
Verschluss: Schraubverschluß
Trinktemperatur : 8 - 10° C
mindestens Lagerfähig bis: 2023
Zutaten: enthält Sulfite
Allergene: Kann Spuren von Schwefel, Eiweiß, Gelatine und Milch enthalten
verantwortlicher Lebensmittelunternehmer: Zotz, Julius
, , Staufener Str. 3, 79423 Heitersheim, , Deutschland, , ,
Weiterführende Links zu "Julius Zotz | Spätburgunder Rotwein halbtrocken2018"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Folgende Infos zum Hersteller sind verfübar...... mehr
Zotz, Julius

Das Markgräflerland ist die südlichste Region Badens und hier, in unmittelbarer Nähe zum Heitersheimer Malteserschloss ist das Weingut Julius Zotz beheimatet. Südlich von Freiburg gelegen zieht sich das Markgräflerland vom Hochschwarzwald und Oberrhein bis zur Schweizer Grenze hin. Die sonnenverwöhnte Region bietet mit ihren kalkhaltigen Lössböden eine ideale Basis für den Weinbau. 

Bereits die Römer betrieben hier vor mehr als 2.000 Jahren Weinbau und im Mittelalter erlangte Heitersheim durch sein Schloss, welches zum Hauptsitz des Malteserordens wurd, große Bekanntheit und die Weingärten um das Schloss wurden mit dem Namen "Maltesergarten" betitelt.

Bereits Gründer Karl Zotz erkannte das große Potential der Maltesergärten und nahm sich selbst in die Pflicht um Wein der Spitzenklasse zu erzeugen. Ein Vorsatz, dem auch die nachfolgenden Generationen bis heute treu geblieben sind.

Seit 1980 verfolgt man die Richtlinien für umweltschonenden Weinbau, um die Weinreben im Einklang mit der Natur zu kultivieren. Dazu zählt eine Dauerbegrünung der Weinberge und der Verzicht auf Herbizide und Insektizide. Bei Zotz geht man sogar noch einen Schritt weiter und verzichtet ganz auf künstlichen Dünger. Die Böden werden durch eine große Vielfalt an Begrünungsgemisch auf natürliche Weise mit Nährstoffen versorgt und Nützlinge in die Weingärten gelockt. 

Das Spektrum der Rebsorten ist typisch für das Markgräflerland und Südbaden. Gutedel und die klassischen Burgundersorten stehen im Fokus. Aber auch  Sorten wie Cabernet, Merlot uns Syrah werden heute angebaut, vinifiziert und dies mit beachtlichen Ergebnissen.

 

Zuletzt angesehen